Projektauswahl

Im ersten Schritt reicht der Antragsteller bei der Geschäftsstelle eine Projektidee ein (informell, z. B. per Mail oder telefonisch).

Im zweiten Schritt wird ein Beratungsgespräch durchgeführt, bei dem alle wichtigen Fragen besprochen, eine Projektskizze erstellt und eine Zielvereinbarung abgeschlossen wird.

Im dritten Schritt werden für den Antrag ein Projektbewertungsbogen ausgefüllt und Punkte vergeben. Je nach erzieltem Punktwert wird das Projekt dem Vorstand der LAG zur Beratung vorlegt.

Im vierten Schritt entscheidet die LAG, ob das Projekt eine Förderung erhält oder nicht.

Erst nach dem positiven Beschluss durch die LAG wird der offizielle Förderantrag beim zuständigen Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Leine-Weser eingereicht. Dieses entscheidet abschließend über die Förderung des Projektes und stellt die Bewilligung aus.

Anschließend kann mit der Umsetzung des Vorhabens begonnen werden.

Wenn Sie eine Projektidee haben, wenden Sie sich am besten direkt an die Geschäftsstelle.