Insekt des Monats: Totenkopfschwebfliege

Wissenschaftlicher Name:
Myathropa florea

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)

Familie: Schwebfliege (Syrphidae)

Größe: 12 - 14 mm (Länge)
             18 - 22 mm (Flügelspannweite)

Merkmale:

Die Totenkopfschwebfliege hat eine gelb-schwarze Farbgebung und ich leicht behaart. Im Vergleich zu anderen Schwebfliegenarten ist sie zudem etwas größer. Ihren Namen verdankt die Totenkopfschwebfliege dem gelb-schwarzen Muster auf dem Brustbereich zwischen den Flügeln, das an einen Totenkopf erinnert. Aufgrund der gelb-schwarzen Färbung wird die Schwebfliege aus der Ferne manchmal mit Bienen oder Hummeln verwechselt und so nicht von Vögeln angegriffen.

Vorkommen:

Die Totenkopfschwebfliege ist ganzjährig in ganz Deutschland von April bis September zu beobachten.

Lebensraum (Habitat):

Die Totenkopfschwebfliege ist in Wiesen, an Feldern und Waldrändern oder in Parks und Gärten zuhause.

Lebensweise:

Totenkopfschwebfliegen ernähren sich von Pollen und Nektar und sind sehr gute und schnelle Flieger – verharren aber nach kurzem Flug oft im Schwebeflug. Beim Fliegen machen die Tiere ein gut wahrnehmbares summendes Geräusch. In kleinen Gewässern entwickeln sich die Larven der Totenkopfschwebfliege.

Insbesondere zur jetzigen Jahreszeit sind zahlreiche Schwebfliegenarten im eigenen Garten zu beobachten – so auch die Totenkopfschwebfliege. Obwohl sie mit ihrem Aussehen Wespen ähneln, sind sie völlig harmlos.

Zurück