Insekt des Monats:
Europäische Gottesanbeterin

Wissenschaftlicher Name:
Mantis religiosa

Ordnung: Fangschrecken (Mantodea)

Familie: Gottesanbeterinnen (Mantidea)

Größe: bis zu 7,5 cm

Merkmale:

Die Gottesanbeterin kommt in grüner oder beigefarbener Variante mit weißlichem Deckflügelvordersaum vor. Sie hat kurze Antennen, zu Fangbeinen umfunktionierte Vorderbeine und voll entwickelte Flügel unterhalb der Flügeldecke.

Vorkommen:

Die Gottesanbeterin ist in Südeuropa weit verbreitet. In Deutschland ist sie noch primär am Rheingraben oder vereinzelt in Berlin und Brandenburg anzutreffen. Sie verbreitet sich jedoch aufgrund der Klimaerwärmung immer weiter nach Norden bis mittlerweile in die Niederlande.

Lebensraum (Habitat):

Die Gottesanbeterin ist ein sehr wärmeliebendes Insekt, welches nur in artenreichen, einschürig gemähten Wiesen und Brachen vorkommt.

Lebensweise:

Im Frühjahr und Frühsommer entwickeln sich die Larven und im Hochsommer die geschlechtsreifen ausgewachsenen Tiere.

Sonstiges: Die Gottesanbeterin gilt als gefährdetes Insekt.

Zurück