"Insektenvielfalt in Niedersachsen -
und was wir dafür tun können"

Wenn Sie in Ihrem eigenen Garten etwas für unsere heimischen Insekten tun möchten, ist dieser Beitrag hilfreich für Sie. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) gibt in seiner neuesten Broschüre u.a. praktische Tipps für eine insektenfreundliche Gartengestaltung.

Ist Ihnen auch aufgefallen, dass das Summen und Zirpen in Ihrem Garten leiser geworden ist?! Viele Insektenarten sind immens bedroht und stehen neuerdings als gefährdete Art auf der Roten Liste, so zum Beispiel etwa 60 Prozent der Wildbienen.

Grund dafür ist u. a. eine von uns Menschen intensiv genutzte und daher verarmte Landschaft. In privaten Gärten findet man oft nur eine eintönige Rasenfläche mit nicht heimischen Sträuchern und Stauden oder sogar pflanzenarme Schotterflächen. Dabei übernehmen Insekten viele wichtige Funktionen in unserem Ökosystem. Sie sind Nahrungsquelle für viele andere Tiere wie Vögel, Spinnen, Fledermäuse und Fische. Bestäubende Insekten wie Wildbienen, Schmetterlinge, Käfer und Fliegen sind für viele Nutz- und Wildpflanzen wichtig. Am oder im Boden lebende Insekten fördern den Nährstoffkreislauf und tragen zur Humusbildung bei, sodass sie einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit leisten. Und Insektenlarven im Wasser unterstützen die Selbstreinigung von Gewässern.

Wir alle können (und sollten) einen Beitrag zur Steigerung der Insektenvielfalt leisten! Die Broschüre des NLWKN gibt neben einem Überblick über die Vielfalt der Insekten und Lebensräume in Niedersachsen auch viele hilfreiche Praxistipps für den eigenen Garten. So wird beispielsweise erklärt, wie ein naturnaher Teich anzulegen ist oder wie eine insektenfreundliche Fassadenbegrünung aussehen kann.

Unter folgendem Link können Sie die Broschüre kostenlos bestellen oder per PDF schnell und einfach downloaden: http://nlwkn-webshop.webshopapp.com/insektenvielfalt.html.

Viel Spaß beim Stöbern und Umsetzen!!

Zurück