Förderbedingungen

Für private Antragsteller beträgt die Förderung über LEADER max. 25 % der Projektkosten (z. B. für Projekte von Vereinen, Unternehmen).
Öffentliche Antragsteller erhalten eine Förderung von bis zu 45 % (z. B. für Projekte von Gemeinden).

Eine Sonderstellung nehmen die drei Schlüsselinitiativen des REK ein: Sie leisten einen so hohen Zielbeitrag, dass der Fördersatz 60 % beträgt. Die Schlüsselinitiativen sind:

  • Die Regionalmarke "ECHT! Solling-Vogler-Region"
  • Der Baukulturdienst Weser-Leine
  • Die Modelldorfinitiative

Für Projekte im Handlungsfeld Landschaftswerte sowie Kooperationsprojekte gilt ebenfalls ein Fördersatz von 60 % (Beschluss der LAG aufgrund der Zwischenevaluierung).

Zusätzlich bedarf es grundsätzlich einer öffentlichen Kofinanzierung in Höhe von einem Viertel der LEADER-Mittel. Daraus resultiert für einen privaten Antragsteller eine Gesamtförderung in Höhe von 31,25 % bei gewöhnlichen Projekten und 75 % bei Schlüsselinitiativen sowie bei Projekten im Handlungsfeld Landschaftswerte und bei Kooperationsprojekten.

Die restlichen Kosten müssen vom Antragsteller selbst oder durch Dritte aufgebracht werden.

Die Umsatzsteuer (oder Mehrwertsteuer) wird nur dann gefördert, wenn dem Antragsteller ein Vorsteuerabzug nicht möglich ist (i. d. R. Vereine).

Ein Projekt kann mit einer Zuschuss-Summe von max. 100.000 € gefördert werden (200.000 € bei Schlüsselinitiativen).

 

Weitere Förderbedingungen enthalten das REK (Abschnitt 11) sowie die LEADER-Richtlinie des Landes Niedersachsen.