Projekt "Sporthalle TV87 Stadtoldendorf"

Laufzeit: 28.09.2017 - 30.09.2018

Durchführungsort/ -gebiet: Stadtoldendorf

Projektträger: Turnverein von 1887 e.V. Stadtoldendorf

Projektinhalte:

Der Turnverein von 1887 e.V. Stadtoldendorf ist ein Mehrspartenverein mit den Abteilungen Badminton, Gesundheits- und Rehabilitationssport, Handball, Hockey, JuJutsu, Leichtathletik, Tischtennis und Turnen. Mit seinen ca. 730 Mitgliedern (darunter ca. 40 % Kinder und Jugendliche) ist der Turnverein einer der größten Vereine im Landkreis Holzminden.

Nach der Aufgabe des Bundeswehrstandortes Stadtoldendorf hat der TV87 im Jahr 2005 die Sporthalle auf dem Gelände der ehemaligen Yorck-Kaserne übernommen. Sie wurde in den folgenden zwei Jahren für den Vereinssport hergerichtet und wird seit 2007 vom TV87, aber auch von verschiedenen anderen Vereinen und Gruppen, genutzt. Der aktuelle Hallennutzungsplan weist eine regelmäßige Nutzung im Umfang von 26 Stunden pro Woche nach, hinzu kommt die Nutzung für Veranstaltungen und Vereinsaktivitäten an den Wochenenden. Damit ist die Halle des TV87 ein wichtiger Bestandteil der Freizeitinfrastruktur von Stadtoldendorf und den umliegenden Orten, insbesondere aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen. Andere Hallen stehen für die Angebote nicht zur Verfügung.

Besonders das Dach, aber auch Teile der Gebäudefassade, sind in einem schlechten baulichen Zustand. Die vorhandene Dachabdichtung der Halle, bestehend aus mehreren Lagen Pappe und geringfügiger Dämmung, ist abgängig. Bei Starkregen dringt das Wasser ins Gebäudeinnere und hinterlässt Wasserpfützen auf dem Schwingboden. Die an der Ostseite der Fassade vorhandenen Glasbausteine sind abgängig und an den Betonstützen und Balken an den Außenwänden ist eine Durchfeuchtung aufgetreten. Werden diese Schäden nicht behoben, kann die Sporthalle mittelfristig nicht mehr genutzt werden.

Im Rahmen des LEADER-Projekts soll das Dach erneuert werden. Weiterhin ist vorgesehen die Glasbausteine an der Ostfassade zu entfernen. Die Öffnungen werden geschlossen und evtl. 2 Fenster eingebaut, die Ostseite der Halle wird z.T. gedämmt und mit Profilblech verkleidet. Damit können die gravierendsten Mängel behoben werden. Weitere Sanierungsschritte sind in den nächsten Jahren geplant, da die Durchführung aller Maßnahmen in einem Projekt die Möglichkeiten des Vereins deutlich übersteigen würden.

Für das Projekt wird "Anderweitige öffentliche Förderung" von der Stadt Stadtoldendorf (25.000 €) und vom Landessportbund (30.000 €) bereitgestellt.