Ab in den Wald

Foto: Nds. Landesforsten

Borkenkäferbefall, abgestorbene Bäume und Wiederaufforstung: die aktuelle Situation im Sollinger Wald direkt vor unserer Haustür wirft viele Fragen auf: Warum leidet der Wald aktuell so sehr und wie sieht der Wald von morgen aus? Durch ein Budget für Waldpädagogik-Angebote will die LEADER-Region nun Kinder und Jugendliche die Möglichkeit geben, einige Antworten auf diese Fragen zu finden und auch ganz Grundlegendes über das Ökosystem Wald zu erfahren.

Das Verständnis für die Vielfalt und Schönheit, aber auch für die Verwundbarkeit und Schutzwürdigkeit des Waldes fördern, ist ein Ziel des Angebots, welches von zertifizierten Waldpädagog*innen aus der Region durchgeführt wird. Waldpädagogische Methoden ermöglichen ein Lernen mit viel Spaß und Bewegung. Kinder erleben den Wald als Spiel- und Erlebnisraum und lernen die Funktionen des Waldes kennen. Deshalb hat die LEADER-VoglerRegion, bestehend aus den vier Samtgemeinden Bevern, Bodenwerder-Polle, Boffzen und Eschershausen-Stadtoldendorf sowie die Stadt Holzminden, zusammen mit regionalen Waldpädagog*innen und dem Waldpädagogikzentrum Weserbergland attraktive Waldpädagogik-Aktionen ausgearbeitet, die Grund- und weiterführende Schulen in den Wald locken sollen.

„Uns ist natürlich bewusst, dass es in der aktuellen Corona-Situation schwierig ist, eine solche Aktion durchzuführen, aber das Jahr 2021 steht erst am Anfang, sodass Aktionen jetzt geplant und später stattfinden können“, so das Regionalmanagement. Die entsprechenden Schulträger in der Region unterstützen die Aktion, indem sie die Kosten für zunächst ein Angebot pro Schule übernehmen und als Ansprechpartner für die Schulen fungieren.

An wen sich die Schulen wenden können, wenn sie das Angebot wahrnehmen möchten, ist in einem Leitfaden beschrieben, in dem auch mehr Informationen zu den Aktionen und Ansprechpersonen zu finden sind. Der Leitfaden steht HIER zum Download bereit.

Foto: Nds. Landesforsten

Zurück