Projekt "Zu Gast in der Wilden Heimat: Haus Gerda"

Laufzeit: 24.06.2019 - 15.05.2020

Durchführungsort/ -gebiet: Bodenwerder

Projektinhalte:

Die Solling-Vogler-Region im Weserbergland möchte sich zukünftig noch stärker auf dem Wandermarkt profilieren und unter der Überschrift "Wilde Heimat" als erste Qualitätswanderregion in Niedersachsen zertifiziert werden. In einer Qualitätsregion darf sich das Urlaubserlebnis nicht nur auf die Wanderwege allein beschränken: Der Gast soll die „Wilde Heimat“ vor Ort erleben können, er soll sie spüren, schmecken und riechen können. Der erste Kontakt des Gastes mit der „Wilden Heimat“ entsteht in den Unterkunfts- und Gastronomiebetrieben. Es gilt, die Gäste hier abzuholen und sie mit in die Welt der „Wilden Heimat“ zu nehmen.

Das Übernachtungsangebot im Haus Gerda soll in diesem Sinn verbessert werden. Das Haus wurde von den Vorbesitzern fast 25 Jahre lang als Gästehaus mit drei Ferienwohnungen geführt. Diese Tradition möchten die neuen Besitzer fortsetzen, gleichzeitig aber auch den Ansprüchen der heutigen Wandergäste gerecht werden, indem sie zwei der Ferienwohnungen nach dem Konzept der "Wilden Heimat" modernisieren. Bei der Ausstattung der Wohnungen werden Elemente aus dem Styleguide "Wilde Heimat" zum Einsatz kommen, der Schwerpunkt wird dabei auf das Thema Flora gesetzt. Auch der Garten ist von den Gästen mit zu nutzen: Hier sind Kräuterbeete, an denen sich die Gäste bedienen können und ein Barfußpfad geplant. Es wird ein separater Trockenraum eingerichtet. Das Angebot soll auch nach dem Projektabschluss laufend verbessert und z.B. noch ein Badefass im Garten aufgestellt werden. Engagierte Gastgeber, die den Besuchern die Region bewusst nahebringen wollen und wanderbezogene Serviceleistungen runden das Angebot ab. Durch das Projekt erreichen die Wohnungen den Standard des Qualitätszertifikats "Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland" des Deutschen Wanderverbandes.

Im Rahmen des Projekts sollen die beiden Wohnungen "Tante Else" und "Münchhausen" umfassend erneuert werden, dazu gehört auch (anteilig) die Heizungserneuerung und die Abschaffung der Nachtspeicheröfen. Eine neue Küche und eine Badsanierung sind nur in der Wohnung "Münchhausen" erforderlich. Diese verfügt auch über einen Wintergarten, an dem Maßnahmen geplant sind. Schließlich soll im Sommer 2019 noch der Außenbereich aufgewertet werden. Ein großer Teil der Arbeiten wird in Eigenleistung ausgeführt.

Das Projekt ist dem Handlungsfeld "Freizeit und Tourismus" mit dem Handlungsfeldziel "Die Qualität touristischer Infrastruktur und Angebote optimieren" zuzuordnen, bedient aber auch das Ziel "Landschaftswerte nutzen und erfahrbar machen" im Handlungsfeld "Landschaftswerte". Die nationale Kofinanzierung erfolgt durch den Landkreis Holzminden über das Förderprogramm ProInvest.