Projekt "Ruheplatz am Weserufer"

Laufzeit: 08.10.2020 - 31.05.2021

Durchführungsort/ -gebiet: Weserufer Lauenförde

Projektträger: Flecken Lauenförde

Projektinhalte:

An der Weserbrücke in Lauenförde beginnt ein weserabwärts führender Pfad entlang des Flusses. Er führt bis auf den Rad-/Gehweg entlang der Weser in Richtung Meinbrexen/Fürstenberg/Holzminden.

Über den Pfad erreicht man nach einigen hundert Metern die alte Furt bzw. Fährstelle. Eine Natursteinmauer errinnert noch an den historischen Weg durch bzw. über die Weser nach Beverungen. Noch immer gehört der Stadt Beverungen ein Teil der Grünflächen an der alten Furt, auch wenn der Flecken Lauenförde bereits seit 2007 die Verkehrssicherung und Pflege des Platzes übernommen hat.

In noch weiter zurückliegenden Jahren gab es an der alten Furt einen Ruhe- und Rastplatz für Spaziergänger, doch dieser ist über die Jahre in Vergessenheit geraten und mittlerweile nicht mehr als solcher zu erkennen. Der Flecken Lauenförde möchte den Platz an der Furt nun wieder erschließen. Es soll ein Ort am Weserufer entstehen, der Einheimische und Gäste zum Verweilen einlädt, zumal er dicht an der Alternativroute des Weserradwegs gelegen ist.

Dazu soll auf einer kleinen Anhöhe ein Ruheplatz (Unterstand, Bänke, Tisch) errichtet werden. Außerdem ist es notwendig, die vorhandene Sandsteinmauer zu ertüchtigen, um das regionaltypische Bauwerk und den historischen Charme des Platzes zu erhalten.

Es ist geplant, das Projekt im Rahmen der Modelldorfinitiative durchzuführen und Ehrenamtliche aus allen Bereichen einzubinden. Dazu sollen die Vereine, aber auch die örtliche Jugendarbeit eingebunden werden, insgesamt mindestens 36 Bürgerinnen und Bürger. Die Eigenleistungen sollen insbesondere in Bezug auf die Grünanlage und den Rastplatz erbracht werden, während die Ertüchtigung der Natursteinmauer durch eine Fachfirma durchgeführt werden muss.